Die 3 größten Frühstück Fehler

Frühstück Fehler

Das hätte mir mal vorher einer sagen sollen: ich dachte immer mit meinem Müsli zum Frühstück mache ich alles richtig. Denkste. Jetzt habe ich gelesen, dass das mit dem Müsli sicher nicht zum Waschbrettbauch führt, sondern der Schuss nach hinten losgeht. Damit ihr nicht in die gleiche Müsli-Zucker-Falle tappt wie ich, hier mein jetzt neu gesammeltes Wissen über die 3 größten Fehler beim Frühstück:

Keine stark zuckerhaltigen Lebensmittel

Leider steckt in Kohlenhydraten viele zu viel Zucker. Das bedeutet, dass Teigwaren eigentlich schon mal ausscheiden. Auch der Frühstücks-Toast schneidet dabei nicht gut ab. Desto weißer das Mehl ist, desto mehr wächst die Wampe. Wer also auf Teigwaren nicht verzichten will, der sollte zumindest Vollkornprodukte wählen. Diese enthalten zwar auch Zucker, machen jedoch länger satt.

Müsli eignet sich noch weniger, da hier der Zuckeranteil (je nach Zusammensetzung des Müslis) noch höher sein kann.

Besser wäre es Proteine zu essen. Eier oder Käse aber auch ein griechischer Joghurt eignen sich deutlich besser. 20 Gramm Einweiß sollten es schon zum Frühstück sein, denn das wirkt sich positiv auf den Insulin- und Blutzuckerspiegel aus. Das Insulin tritt dabei mit einer Regelfunktion für den Blutzuckerspiegel und den Fettstoffwechsel auf. Wenn das Verhältnis stimmt, kommt der Sixpack ganz von alleine …. oder fast 😉

Zucker versteckt sich auch in Obst und Smoothies

Smoothies sind gesund und schmecken lecker. Das weiß mittlerweile jedermann. Aber leider enthält ein großer Smoothie auch knapp 100 Gramm Zucker!!! Wer das Ganze in Teelöffel umrechnen will, der findet zum Schluss knapp 20 Teelöffel in so einem großen Smoothie. Mit dem Abnehmen wird das dann wohl nichts.

Das gilt übrigens auch für Fruchtsäfte und Kaffee mit Zucker, Milchkaffee und Latte Macchiato. Hier versteckt sich sehr viel Zucker, der nicht unbedingt vorteilhaft ist. Besser wie Kaffee wäre Grüner Tee. In diesem steckt auch Koffein und ist deutlich besser geeignet wie Kaffee, den er regt den Stoffwechsel an.

Nicht zu spät frühstücken

Wer nach 9 Uhr frühstückt, der ist etwas zu spät dran. Frühstück sollte, wie der Name schon sagt, früh eingenommen werden. Am besten nach dem Aufstehen und zwischen 7 und 8 Uhr.

Schreibe einen Kommentar